Franz-Miltenberger-Gymnasium

Aktivitäten

Jazzdance mit Mädchen der 10. Klasse

Izabela HofweberIn eine besondere Art des Tanzens schnupperten die Mädchen der 10. Klasse während ihres Sportunterrichts. Izabela Hofweber, die Organisatorin des Tanztempels im Staatsbad Bad Brückenau übte die besonderen Schritte und eine kleine Choreographie mit ihnen ein.


Die Stundeneinteilung verlief klassisch. Beginnend mit einem kurzen Aufwärmprogramm wurden die Schülerinnen auf die besondere Art der Bewegung hingeführt. In der Erarbeitungsphase lernten sie Tanzschritte, die sich später in der Choreographie wiederfanden. Manche Übungsphasen ähnelten sehr dem Ballettunterricht, wo Haltung und Präzision angesagt waren. Übungen mit dem linken Fuß oder Bein wechselten zu spiegelbildlichen Übungen rechts. Im Wechselschritt oder anderen Schrittfolgen schwebten jeweils zwei Ausführende nebeneinander durch die Diagonalen des Raumes.
Zügig übernahmen alle die 8 x 8 Takte der Choreographie auf die ausgewählte Musik.
In wiederholenden Folgen und allmählicher Erweiterung entstand die elegante und doch lässige Ausführung des Tanzes.
Eine Abfolge von Dehnübungen zum Stundenausklang rundete die Tanzeinheit ab. Begriffe wie Plié, Multiplikation, Polyzentrik oder Polyrhythmik kommen im alltäglichen Sportunterricht oder Tanzsequenzen seltener vor. Alles in Allem stimmte die schwungvolle Einheit auf die bevorstehenden Osterferien ein.
 

Völkerballturnier am Schulzentrum

Am Donnerstag, den 28.02.2019, also kurz vor den Faschingsferien, stand in der Dreifachturnhalle alles unter dem Zeichen Völkerball. Mannschaften aus der Mittelschule der Realschule, der Mittelschule Wildflecken und des Gymnasiums spielten in der nun schon dritten Auflage dieses Turnier um in den Jahrgangsstufen 5 und 6 die besten Mannschaften zu ermitteln. Ein besonderes Einwechselsystem sorgte dafür, dass das Spiel für alle Teilnehmer attraktiv bleibt.

So ging es bei den Jungenmannschaften voll zur Sache. Da ist es z.B. gut, dass Kopftreffer nicht gewertet werden! In fairen Spielen gab es schnelle Ballwechsel und taktisches Vorgehen.
Im Turnier der Jungen aus den 5. Klassen gelang es in den 8 Minuten Spielzeit einer Mannschaft 55 Punkte = Treffer zu erreichen. Der Durchschnitt lag bei 27 Treffern.
Schließlich erreichten in den Endspielen die Mannschaft der 5b des Gymnasiums den 4. Platz und die 5a des Gymnasiums den 2. Platz.
Bei die Mädchen belegten die Klasse 5a den 4. Platz und die 5b den 2. Platz.
Im Turnier der Sechstklässer erspielten sich die Jungen des Gymnasiums den 4. Platz (Klasse 6b) und den 3. Platz (Klasse 6a). Die Siegermannschaft war mit weitaus den meisten Treffern die Klasse 5a der Realschule.
Bei den Mädchen musste aufgrund vieler Erkrankungen die Mittelschule ihre Mannschaft abmelden. In den Endspielen lagen jeweils die Mädchen der Realschule vorne, sodass ein 2. Platz (Klasse 5b) und ein 4. Platz (Klasse 5a) erreicht wurde.
Dieses Turnier bringt die Schüler am Schulzentrum zusammen. Hier zählt tatsächlich die sportliche Leistung im kameradschaftlichen Miteinander. Das eigens geschulte Schiedsrichterteam, das sich aus älteren Realschülerinnen zusammensetzte, begleitete die Spiele gekonnt und souverän.
 

 

Fairtrade Fußbälle


Fairtrade-Fußbälle-für-Bad-BrückenauAuf dem Weg zur Anerkennung als Fairtrade Schule wurde zum Weihnachtsfußballturnier am 18.Dezember 2018 ein weiterer Baustein in diese Richtung gesetzt. An jede Schule im Schulzentrum Bad Brückenau wurden Fußbälle aus fairem Handel übergeben. Mehr zur Fairtrade-Schule  FMG unter dem FMG-Fairtrade-Schools-Blog.

Durch diese größere Bestellung wurde es möglich bei der Gestaltung der Bälle mitzureden. So trägt jeder Ball das Logo für Fairtrade sowie die Aufschrift „Bad Brückenau: Fair ist mehr!“. Außerdem sind die Schulfarben Orange und Blau im Muster wiederzufinden.

Zur feierlichen Übergabe dieser Bälle trafen sich vor dem Turnierbeginn die Schulleiter sowie die Fachschaftsleiter der drei Schulen. Die Stadt Bad Brückenau als Sachaufwandsträger der Mittelschule war durch den 2. Bürgermeister Jürgen Pfister vertreten.

 

 

 

Handballturnier der Unterstufe

Früher als sonst im Schuljahr fand das Handballturnier der Unterstufe statt. Er rundet die Turnierserie im ersten Schulhalbjahr ab. Mit viel Begeisterung und Eifer spielten die Mannschaften aus den sechs Klassen von der 5. bis zur 7. Jahrgangsstufe die Sieger aus. Nach den Vorrundenspielen, gingen die jeweiligen Teams in die Sieger- bzw. Verliererrunde.

Neu in diesem Schuljahr war, dass die Spiele auf dem Kleinfeld ausgetragen wurden. Dadurch gab es für die Verlierer auch eine weitere Spielrunde und insgesamt mehr Spielzeit für alle. Die Turnierleiterin Eva Fröhling wählte zudem für die entscheidenden Spiele in der Siegerrunde den Goalcha-Ball als Spielball. So mussten die Schülerinnen und Schüler mannschaftsdienlich spielen, denn mit diesem Ball ist kein Dribbeln möglich.
Die Klasse 6a ist die Gewinnermannschaft der Mädchen. Bei den Jungen siegte die Klasse 5a. Durch das außergewöhnliche Talent von Tim Gensichen erzielte diese Mannschaft sehr viele Tore und die Siebtklässer, die den zweiten Platz belegten, konnten nur bedingt entgegenhalten.

 

Handball2019 Sieger Mädchen 6a 
Mädchen Sieger Klasse 6a 

 

Skikurs in Filzmoos

Filzmoos lag verschneit im tiefsten Winter als die Klasse 7a und 7b zur Wintersportwoche anreiste. Beeindruckend hohe Schneeberge und freigefräste Gehwege sehen wohl auch die Filzmooser nicht alle Tage. So waren die Voraussetzungen für den Skikurs optimal.

Die neue Unterkunft, das Jugend- und Gästehaus Aumühle beherbergt schon seit 50 Jahren Gäste verschiedener Art. Die Einrichtung war nicht mehr neu, aber genügte den Ansprüchen. Für das FMG gab es einen eigenen Bereich, wo sich die Zimmer, der Speisesaal, der Tischtennis- und Aufenthaltsraum sowie Skischuh- und Skiraum befanden.

Ein Bus fuhr uns täglich zu den Liften. Fahren ist bequemer als Laufen, was in Notfall auch möglich ist. Die Papageno-Gondelbahn sowie der Sessellift Großbergbahn brachte uns in die Höhe zu den weiteren Pisten und weiteren Liften.

Der dritte Tag bot einen Vortrag eines Alpenvereinsmitgliedes zum Thema Lawinenkunde. Dazu gab es auch praktische Übungen und einprägsame Kurzfilme. Am Abend unternahmen alle eine Kutschfahrt zur Oberberg-Alm. Von dort wanderte die Gruppe nach einer Einkehr bei wundervollen Sternenhimmel zurück zur Aumühle.

 

Schneemassen 

 

Handballmannschaft der Mädchen II beim Regionalentscheid

Am Mittwoch, den 9. Januar 2019 fuhren handballbegeisterte Mädchen des Franz-Miltenberger-Gymnasiums zum Handballspielen nach Bad Neustadt. Da keine weiteren Mannschaften in der Region gemeldet waren, wurde die Entscheidung über das Weiterkommen in einem Spiel von 2 x 25 Minuten entschieden.
Durch die Verbindung von zwei Spielerinnen, die in Bad Neustadt trainieren und in der Bayernliga spielen, war schon klar, dass es nicht leicht werden würde. Zudem waren die Bad Brückenauer Mädchen alle aus der 8. Klasse während das Bad Neustädter Team die Altersspanne ausnutzte und auch Mädchen aus der 10. Klasse einsetzen konnte.
Gegen das schnelle Spiel der Gegnerinnen mussten sich die einzelnen nicht so erfahrenen Akteure zunächst finden. Die schnellen und eingeübten Pässe der kompletten Vereinsmannschaft aus Bad Neustadt waren nur schwer zu unterbinden. So konnte die Torhüterin Ann-Christin Umkehr allein nicht Kontra bieten. Nichtsdestotrotz gelangen in der ersten Halbzeit zwei Tore für die Bad Brückenauer Mannschaft.
In der zweiten Halbzeit war Bad Brückenau stärker in der Abwehr, allerdings konnten sie trotz der guten Feldspielerin Leonie Grewen kein weiteres Tor mehr erzielen. Ihre Mitspielerinnen, die in der Bad Neustädter Mannschaft zu finden sind, kannten sie zu gut und gingen sie immer schnell an, sodass sie ihre schlagkräftigen Torwürfe vereitelten.
Das Ergebnis ist nicht alles. Reicher an Erfahrung kehrten die Schülerinnen nach einem kurzen Zwischenstopp bei Mac Donald‘s nach Hause zurück. Die Betreuerin Eva Fröhling unterrichtet momentan Sport und Mathematik am Franz-Miltenberger-Gymnasium. Sie ist selbst Handballspielerin und ehemalige Schiedsrichterin.

 

 

Fußball-Weihnachtsturnier

Schon traditionell wird im Schul-und Sportzentrum Römershag vor den Weihnachtsferien Fußball gespielt. In diesem Schuljahr richteten wieder die Realschule und die Mittelschule die Turniere für die Unterstufe und die Mittelstufe aus. Von der Grundschule Riedenberg/Wildflecken kam noch eine Gastmannschaft dazu.
Im straffen Turnierplan gab es an diesem zwei Schultagen faire und sportliche Spiele. Die Oberstufe stellt immer wieder erfahrene Schiedsrichter, die die Organisatoren durch ihre Erfahrung und Tätigkeit in den Vereinen unterstützen.
Der Fairtrade AK des Franz-Miltenberger-Gymnasiums setzte Spielbeobachter ein, die anlässlich des Werteschwerpunkts FAIRNESS in diesem Schulhalbjahr  die fairste Mannschaft bestimmen. Am ersten Spieltag erhielt die Klasse 5b kein einziges Foul und wurde zur fairsten Mannschaft ernannt, an zweiten Spieltag wurde der Klasse 10a ohne ein einziges Fouls dieser Bonus zugesprochen.

An beiden Spieltagen erzielten Mannschaften des Franz-Miltenberger-Gymnasiums den ersten Platz und erhielten dafür den Wanderpokal. Es sind dies in der Unterstufe die Klasse 5a und 7a, in der Mittelstufe die Klasse 8b und 10a.

 

Weihnachtsfußballturnier Klasse 7a

 

Unterstufen-Sieger Klasse 7a